Zu Hause im Sommer

Für die Couching-Hose ist es eindeutig zu warm. Also gibt es diesmal ein Kleid für zu Hause.
Trotzdem darf es dann auch mal aus einem neu gekauften Stoff sein ;)
Obwohl ich eigentlich gar nicht auf diese Hypestoffe stehe, wenn Nette was rausbringt juckts mich doch in den Fingern. Gemustert, aber nicht zu wild eben.
Hier habe ich Yolanda mit (zugegeben) einem Rest von dem Streifenjersey kombiniert, den ihr vielleicht schon von zwei Shirts kennt. Jetzt ist er endlich alle.
Es ist doch immer wieder erstaunlich wie weit Stoffqualität auseinandergehen kann. Beide kosten das Gleiche, aber der Streifenjersey pillt, so dass er gleich drei Mal so alt aussieht. Wenn er unansehnlich wird, wird aus dem Kleid ein Shirt. Denn Nettes Stoff ist quasi unverwüstlich.
Nein, das ist keine Werbung, ich finde ihn einfach nur gut.
Am Rücken musste ich tricksen, sonst hätte der Stoff nicht gereicht. Nein, damit mein ich nicht das Loch, sondern den Streifenstoff im Schulterbereich.
Das Loch gehört so, der Schnitt ist aus der Burda 6/09, Modell 115.
Genäht mit der Ovi W6 und der Topaz 30.
Damit gehts ab zu RUMS.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über jeden Kommentar und auch über konstruktive Kritik und Hinweise!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...