MAlotty aus Lillestoff Triangle

Bevor es mit der zweiten MAlotty von ki-ba-doo losgeht, möcht ich noch was loswerden.
Das betrifft meine Fotos. Ich weiß durchaus, dass die Tragefotos verbesserungswürdig sind. Zum einen muss ich noch eine geraume Zeit mit meiner alten Digitalkamera auskommen (ich investiere mein Geld lieber in Nähmaschinen und Zubehör), zum anderen muss ich mich immer selbst fotografieren.
Die wenige Freizeit, die mir mit meinem Mann bleibt, verbringen wir nun mal mit anderen Sachen.
Ich muss auch sagen, dass mir die Tragefotos bei weitem nicht so wichtig sind, wie die Detailaufnahmen.
Das Netz ist voll von gutaussehenden Bloggerinnen, die auch noch super fotografieren können (oder jemanden haben, der das macht).
Aber die Mehrzahl von uns Selbermachern näht doch einfach nur und will das auch mal zeigen.
Ich selbst lege viel Wert auf die Techniken und die Maschinen (falls das noch nicht aufgefallen ist).
Und ich möchte gerne zeigen, wie man die beim Nähen anwendet, damit auch ihr das machen könnt.
Ich freue mich zwar sehr über "Ist das schön!", aber noch mehr über "Wie hast du das gemacht?" , vor allem, wenn ich dann schon den passenden Tipp als Blogbeitrag oder Video parat habe.

Das ist mir gerade bei der Malotty wieder aufgefallen. Ihr wisst doch sicher mittlerweile alle, wie eine Malotty aussieht und  bei ki-ba-doo gibt es auch reichlich Bilder davon.
Was an meiner Malotty anders ist und mir gut gefällt, sieht man besser auf den Detailaufnahmen.
Ich bin mir übrigens auch sicher, dass ich gerade deswegen bis jetzt noch nie zum Probenäher ernannt wurde. ;)
Aber ich gebe nicht auf.
Zurück zum Thema, hier kommt meine Malotty:
Ich bin happy. Bequem und schick. Kann ich auch beim Arbeiten tragen.
Wie gesagt, wie eine Malotty aussieht, dürfte ja inzwischen bekannt sein. Mein Gesicht war ja jetzt auch schon oft genug drauf.


Darum kommen wir nun mal zum technischen Teil:
Den Halssauschnitt und die Ärmel habe ich mit dem Bandeinfasser gemacht. In diesem Fall der Single Fold Anfangsbreite 38 mm. Aber ich habe einfach mal andersrum gecovert. So hab ich die Covernaht als Ziernaht aussen, mit aber das covern von links gespart. Alles in einem Arbeitsgang fertig.
Der schwarze Jersey ist ein Interlock, sowas finde ich ideal für den Einfasser. Das tolle Garn ist wieder Madeira Decora Nr. 12. Schade, dass ich den seidigen Viskoseglanz nicht rüberbringen kann.
 Der Stoff ist Lillestoff Triangle. Fühlt sich gut an, war aber beim Nähen etwas anspruchsvoll. Der erste Jersey, der empfindlich auf ELx 705 OHNE SUK reagiert hat. Obwohl die ja wirklich nicht spitz sind (im Vergleich zu normalen Universal für die Nähma). Also auf ELx 705 SUK in 90 gewechselt (in Ovi und Cover), alles prima.
Den Saum habe ich nur von links gecovert. Ich hatte Bedenken, wenn ich das auch mit Einfasser mache, dass die Malotty dann nicht mehr so schön fällt. Label darf natürlich auch nicht fehlen, diesmal gestickt mit Metallicgarn auf SnapPap und mit Decora 12 angenäht.

Schnittmuster: MAlotty von ki-ba-doo
Stoffe: Lillestoff Triangle, Interlock vom Stoffmarkt
Garne: Madeira Decora Nr. 12, Sulky Metallic
Maschinen: Overlock W6, Janome Cover Pro 2000, Husqvarna Topaz 30
Software: Embird
Verlinkt bei: RUMS

Kommentare:

  1. Der Pulli mit dem Sternzeichen drauf war nicht so meins, aber Geschmack ist eben individuell. Dieser hier gefällt mir sehr, die lockere Passform macht ihn bestimmt zu einem bequemen Teil und das Muster gefällt mir sehr.
    Highlight für mich ist das metallic Garn, sieht Spitze aus!
    Liebe Grüße,
    Stef

    AntwortenLöschen
  2. Diese MAlotty gefällt mir sehr, vor allem die Covernähte. Ich habe auch die Janome (1000) und überlege mir einen Bandeinfasser anzuschaffen, bin nur unsicher welche Breite ich nehmen soll. Den Triangelstoff habe ich auch noch hier liegen 😁
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Diese MAlotty gefällt mir sehr, vor allem die Covernähte. Ich habe auch die Janome (1000) und überlege mir einen Bandeinfasser anzuschaffen, bin nur unsicher welche Breite ich nehmen soll. Den Triangelstoff habe ich auch noch hier liegen 😁
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Also To-Do für mich: Bandeinfasser kaufen und endlich die Malotty ausprobieren �� Den Stoff finde ich total klasse, habe ihn aber schon für eine Hose verbraten. Deine Kombi gefällt mir total gut!
    Viele Hrüße
    Fina

    AntwortenLöschen
  5. Die Covernähte sind ja toll. Ein richtiger Hingucker!
    Ein wirklich tolles Exemplar eines Malotty Shirts hast du genäht.
    Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Siehste und schon habe ich was gelernt. Dachte, das das normale Covernähte sind und nicht die Rückseite. Gefällt mir total, ich merk mir deine Tipps einfach mal für den Fall, das ich mal ne Cover hab. Der seidige Glanz der Naht ist bombig, gefällt mir richtig gut, alles zusammen.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  7. So, noch ein Versuch:
    Danke für euer Lob!
    @Petra: Das dachte ich vorher auch...
    @Claudia: Einer reicht eh nicht ;)

    AntwortenLöschen
  8. Dein Post gefällt mir sehr (ja auch dein Malotty) und ich traue es mir zu sagen, auch wenn ich im Moment keine Fragen zu dem "Wie" habe.

    Sehe ich auch so, oft suche ich mich verrückt nach Details der Verarbeitung. DAS ist es doch, warum ich so oft im Netz unterwegs bin: Ich möchte lernen!

    Danke für die genaue Beschreibung (auch wenn für mich eine Cover-Maschine in unendlicher Ferne liegt) incl. Maschinenangaben!

    AntwortenLöschen
  9. Das Garn sieht außerordentlich toll aus und unterstreicht das Design des Stoffes, finde ich. Ich finde auch, dass der Glanz auf Deinen wunderbaren Detailfotos durchaus "rüberkommt".

    Und ich sehe zur Abwechslung sehr gerne Detailaufnahmen, vor allem, wenn so perfekt genäht ist...

    Die gute Durchmischung in der Bloggerwelt macht es aus, glaube ich...

    LG Manu

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar und auch über konstruktive Kritik und Hinweise!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...