Ottobre Raglan-Blazer in Scuba

Diesen Schnitt habe ich schon mehrmals verarbeitet.
Gesteppter Jersey mit Kopfzerbrecherrapport
Geerbter Wollstoff mit Stickerei, leider ein mal zu heiß gewaschen...
Auch ein Steppjersey. 
Ihr findet ihn in der Ottobre 2/13. 
Nun habe ich ihn schon wieder genäht, diesmal aus Suba:
Ich hätte ihn fast ne Nummer kleiner nähen können, der Suba ist trotz der Reptilienoberfläche dünner als die Steppjerseys. Aber so kann ich ein bisschen mehr drunter anziehen.
Die Nähte sind mit Decora 12 und der Janome Cover abgesteppt.
 Mal mit dem Kettstich, mal mit allen drei Nadeln. 
Die Knopflöcher hätte ich auch gern mit Decora12 genäht, hat aber nicht geklappt. Wobei es hier am Stoff lag, der Scuba ist relativ klebrig und scheint sich da mit der Viscose nicht so einig zu sein.
Ich hatte passendes Stickgarn da und habe die Knopflöcher damit genäht.
Zitter eigentlich nur ich so bei Knopflöchern?
Natürlich darf auch hier das Label aus SnapPap nicht fehlen. Meine Stickdatei ist mittlerweile ausgereift und wird wohl ne Zeit lang so bleiben. 
Damit ist mein Vorrat an Scuba aufgebraucht und demnächst wird es keine Postings über Scuba mehr geben, da ich ja eisern versuche, vorerst nur projektbezogen zu kaufen und es stehen ein paar völlig andere Projekte an. Wobei ich allerdings für nichts garantieren kann, wenn es den Meter wieder für vier Euro gibt...

Schnitt: Raglan Blazer Ottobre 2/13
Stoff: Suba von Stoff und Stil
Garn: Madeira Decora 12, Brildor PB, Gütermann
Maschinen: Ovi W6, Janome Cover 2000, Husqvaran Viking Designer Topaz 30
Verlinkt bei: Cover-Liebe von Almstoff




1 Kommentar:

  1. Sehr gelungen, die gelben Kontrastnähte finde ich klasse. Muss sagen der Kettelstich gefällt mir richtig gut.
    Lieben Gruß
    Petra

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar und auch über konstruktive Kritik und Hinweise!