So kanns gehen

Ja, ich weiß, dass jetzt einige grinsend vor dem PC sitzen. Tanja und Bernina... Das ist so eine Story.
Hier erst mal ein Bild von meiner Neuen:
Mehr Bilder gibts noch nicht, wir arbeiten uns erst mal ein. Was es da zu Grinsen gibt?
Wer schon etwas länger mitliest, kann sich vielleicht noch an die Supertesterzeit erinnern. Als überzeugte Husqvarnanäherin war das Zusammentreffen mit der Bernina 750 QE eher holprig.
Ich war erschlagen von der Größe, genervt von dem Gefiepe, das Metall auf dem Freiarm hat mich geblendet und auch mit dem Kniehebel wollte es einfach nicht klappen. Ehrlich, ich habe sie gehasst. Ich war froh, als die vier Wochen rum waren.
Etwas später kam die 580 und da lief es schon besser. Nicht so groß, kein Gefiepe, kein Metall. Aber dann fing ich an zu Sticken und schon war die Laune im Keller.... Dazu könnt ihr ja nochmal in meine Tests schauen:
Bernina 750
Bernina 580
Alles in allem bin ich ja nach der Testzeit Husqvarna treu geblieben. Bis das Thema Leder ins Spiel kam und mir Petra vom Nähpark gesagt hat, dass ich dann an Bernina halt nicht vorbeikomme. So ist die kleine 215 bei mir gelandet. Still und heimlich hat sie immer brav hergehalten, wenn die Topaz gestreikt hat. Das kam dann ja immer öfter vor.
Als sich gezeigt hat, dass ich kaum noch sticke, aber die Topaz einfach nicht die Knopflöcher produzierte, die ich wollte, war ich ja wieder auf der Suche nach einer Neuen.
Und da ich für alles offen sein wollte, waren auch die Berninas im Spiel.
Einen entscheidenden Vorteil gab es dann auch noch:
Es hatte sich ja noch eine Bernina reingeschlichen, die L460. Für die habe ich dann auch beim Umräumen meinen Nähtisch eine Stufe niedriger aufgebaut als vorher und siehe da, plötzlich klappts auch mit dem Kniehebel.

Ich habe wochenlang immer wieder beim Nähpark auf der Shopseite die Vergleichsfunktion und die Suche benutzt. Für das, was ich wollte, blieben aber immer die selben Maschinen übrig.
Allerdings war Bestellen nicht drin, da ich nie wieder eine Maschine kaufen werde, die ich nicht vorher selbst getestet hab. Am Samstag war es dann soweit.
Ich bin zum Nähpark gefahren. Hier ein schnelles Selfie.
Der Test an sich hat nicht lang gedauert ;)

Tja, und so hab die "Kleine" dann eingepackt. Und ich bin happy.
Eine eigene Seite hat sie auch schon, aber die ist noch leer. Ich werde auf jeden Fall berichten.
Die 215 hat nun leider ausgedient. Da sie keinen verstellbaren Nähfussdruck hat, werde ich sie auch nicht als Ersatzmaschine nutzen, dafür gibt es noch eine uralte Privileg. Wenn sie jemand haben möchte, bitte eine Nachricht schreiben.
Ich bin dann jedenfalls erst mal Nähen ;)

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch und viele schöne Nähergebnisse!

    AntwortenLöschen
  2. Irgendwann landet jeder bei Bernina :D ich wünsche dir viel Spaß mit der neuen Maschine.
    Wieviel magst du noch für die 215 haben? Ich wüsste da einen potentiellen Nachfolger :)

    LG Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Tanja, das ist aber wirklich lustig - mit Bernina meine ich. Aber fehlt dir denn jetzt nicht noch eine richtig gute Stickmaschine ;-) ? Viel Spaß und poste weiter so fleißig! Das ist eigentlich immer interessant und ich mag und schätze deine Tipps sehr.
    LG Kersten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis jetzt fehlt mir die Stickerei noch nicht 😆

      Löschen

Ich freu mich über jeden Kommentar und auch über konstruktive Kritik und Hinweise!