Bernina B530

Hier wird so nach und nach aufgefüllt, was mir an meiner neuen Nähmaschine so auffällt.
Bei der Entscheidungsfindung beim Nähpark, ob sie es nun wird, oder nicht, ging es mir auch um den Stichspeicher. Bei der 215 war mir aufgefallen, dass der Stich Nr. 2 standardmäßig sehr kurz ist. Ich nutze ihn aber meist in 2,5 mm. Die 215 hat keinen Speicher und wie oft ist es mir passiert, dass ich es erst nach ein paar cm gemerkt habe, wie kurz die Stiche wieder sind.
Nun, einen persönlichen Speicher hat die 530 nicht, aber man kann die gespeicherten Stiche dauerhaft ändern. Na, das ist doch genau das, was ich gesucht hab.
 Einfach, wenn man den Stich angepasst hat, auf OK drücken und feddisch is der Lack.
Dann erscheint das kleine MEM für Memory im Display und so sieht man auch, dass man den Stich mal verändert hat.
Auch ein Pluspunkt gegenüber der Husqvarna, die Vernähfunktion. Die konnte ich bis jetzt nur komplett anwählen, also hat die Maschine immer am Nahtanfang vernäht, am Ende dagegen nur, wenn ich während des Nähens auf den entsprechenden Knopf gedrückt habe. Das mochte ich gar nicht.
Jetzt kann ich bei jeder Naht entscheiden, ob ich vernähen möchte. Einmal auf den Knoten tippen, losnähen. Die Maschine macht drei Stiche auf der Stelle und dann transportiert sie normal. Am Ende einfach wieder drücken, aufs Pedal treten und sie macht wieder drei Stiche auf der Stelle.
Man kann die Funktion auch auf andere Weise nutzen, aber das ist die, die mir am meisten behagt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über jeden Kommentar und auch über konstruktive Kritik und Hinweise!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...