Warum ich mein Hobby liebe....

...weil ich frei bin! Ich kann mir jederzeit das machen, was mir gefällt. So zum Beispiel geschehen mit dieser Tasche:
Ich habe meine Liste für den bevorstehenden Urlaub geschrieben und dabei die Kartenspiele notiert. Da fiel mir ein, dass jeden Abend auf dem Weg zum Essen meine Familie ihre Spiele und sonstigen Kram in meine Tasche stopft, weil sie ja alle selbst keine dabei haben und wi die Spiele ja meist nach dem Essen nochmal brauchen. Die Taschen der vorherigen Urlaube waren aber zu groß, zu klein oder nicht mehr vorhanden.
Wie praktisch, ich hab grad ein paar Stunden Zeit. Also ran an den Stoffschrank, die Anleitungen durchwühlt und los gehts.
Der Plan: Die Hobo aus "Meine Tasche, mein Design" mit Wachstuch vom Stoffmarkt, ertauschtem Kunstleder in rosa und einem Träger aus Gurtband zum verstellen.
Während des Zuschnitts und mehrmaligem Lesen der Anleitung hab ich mich für die Form der Hobo entschieden, aber lieber nach der "Allesdrin" von Farbenmix genäht.
Da war mir dann aber der RV zu schmal, also noch eine Verbreiterung gemacht.
Und das Gurtband passte dann doch nicht so dazu, daher hab ich aus Seil und Wachstuch einen runden Träger genäht, wie bei meinen letzten Taschen zum Abnehmen. So kann ich irgendwann bei allen meinen Taschen die Träger tauschen.
Arbeitszeit: 3 Stunden.

Das Kunstleder war sehr dünn und hat etwas gelitten, da die Hobo aber ohnehin eine Art "Beuteltasche" ist, find ich es nicht so schlimm. Aber da wird noch dran gearbeitet, bei der nächsten.

Die Gestaltungsmöglichkeiten hab ich ja nicht nur bei Stoffen, sondern auch bei Papier. Vor dem Absturz meines Klapprechners (ich find das Wort super und es erinnert mich immer daran, dass ich eigentlich mehr DEUTSCHE Wörter benutzen will) sind noch ein paar Karten entstanden.
"Ach ja, wir bräuchten da noch ne Karte, kannst du mal...?"
Mein Mann glaubt machmal wirklich, ich kann hexen. Nein, kann ich nicht, aber ich bin nun mal sehr ehrgeizig.
 Zum 85. Geburtstag.
 Eine PopUp Karte (Design von Silhouette) für einen Handwerker.

So, das war ein kleiner Bericht aus den noch andauernden Sommerferien ohne Sommer. Ich werd mich jetzt verkriechen und drüber nachdenken, wie ich meine Tochter glücklich mache.
Sie möchte zum Geburtstag "wieder so eine tolle Karte", aber ohne Klapprechner und Silhouette Studio könnte das etwas langwieriger werden. Und ohne Idee.
Denn man kann das Haus voll Material und Hilfsmittel haben, die Ideen muss man trotzdem erst mal haben...
Ich glaub, ich schau mich erst mal bei euch um!

1 Kommentar:

  1. Jaaaa das ist so toll, wenn man sich die Dinge genau so herstellen kann, wie man sie braucht und mag! Super Sachen sind da wieder mal bei dir entstanden! Die Werkbank-Karte gefällt mir besonders gut... auch als Nicht-Handwerker :D Dann wünsch' ich dir noch einen Geistesblitz für die Karte für deine Tochter! :)

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar und auch über konstruktive Kritik und Hinweise!