Raglanshirt mit Wasserfallausschnitt

Dieses Shirt hat Potenzial zum Lieblingsteil. Und das, obwohl es kein Hype-Ebook ist. Nein, einfach nur Burda. Tut mir leid, wenn ich nicht vom zwölfundneunzigsten Damenoberteil hochauf begeistert bin, aber ich habe es mit zwei Ebooks versucht, die dann auch noch keine tolle Passform hatten, zumindest bei Körbchengröße C.

Ich habe das  Burda Heft 5/14.
Den Jersey hatte ich ertauscht und lang überlegt, was ich draus mache. Bunt ist schön, aber nicht zu bunt. Da kam mir der schwarze Jersey grad recht, der ist etwas stabiler.
Ich möchte ja, dass der Wasserfallausschnitt schön sitzt. 
Und das tut er so auch. 
Erst dachte ich, es wär zu lang. Da ich mir nicht sicher war, hab ich es erst mal gesäumt und dann probegetragen, aber es bleibt so. Kaschiert prima die Figur.
Ich werde euch auch zeigen, dass so ein Schnitt aus einer ganz normalem Schnittmusterheft wandlungsfähig ist, denn ich werde es sicher noch ein paar mal nähen.
Da kann man selbst in bunt noch die strenge Mama raushängen lassen. ;)

Den Rest des Stoffes hab ich auch schon vearbeitet, da hat mir ein Kleid aus dem Heft so gut gefallen, dass ich ein Shirt draus gemacht hab:
 Die Tragefotos gibts erst bei entsprechendem Wetter.

Keine Kommentare: